Chronik und Daten der Windmühle Kampen

Die Windmühle Kampen (Gallerieholländer) wurde im Jahre 1866 erbaut und feiert in diesem Jahre ihr 150 jähriges Bestehen. Am Anfang wurde nur der achteckige Mühlenkörper erstellt, später dann das Lagergebäude links der Windmühle. Auf dem rückseitigen Teil der Mühle befand sich eine Sägerei, die durch Windkraft angetrieben wurde. Im Jahre 1950 wurde das Gebäude zur Straßenseite gebaut, in dem sich elektrisch angetriebener Mahlgang, und Lagermöglichkeiten befanden. Heute bewohnt Herr Blanck, Eigentümer des gesamten Mühlenobjekt, dieses Gebäude.

Tabellarische Chronik der Windmühle in Kampen

06092007260
Button

1866 - erbaut durch den 65 jährigen Neubauer Joachim Peters

1872 - kauft Johann Riebesehl, Interimswirt auf dem Cassenshof die Mühle

1878 - wird die Mühle an den Müller Wilhelm Fischer verkauft

1894 - kauft Heinrich Blanck die Mühle, seitdem ist sie im Familienbesitz

1906 - wird ein Rohölmotor eingebaut, er treibt den dritten Mahlgang in Windarmen Zeiten an

1916 - wird elektrisch Licht installiert

1930 - werden die Holzruten (Flügel) durch Stahlruten ersetzt / und das Reetdach erneuert

1962 - wurde zum letzten mal Getreide mit Steinmahlgänge gemahlen

1974 - wurde die Gallerie erneuert

1979 - wurde die Windmühle Teil des Wappens der Gemeinde Welle

1981 - wurde der Steert aus Fichtenholz erneuert

1991 - wurde der Steert aus Eichenholz erneuert

2003 - wurde die Gallerie erneuert

2005 - wurde das Reetdach erneuert

2006 - wurden die kleinen Flügelklappen von Hand angefertigt, angepasst und eingebaut